PR LP 13. LOS LLANOS DE ARIDANE – CALDERA DE TABURIENTE

Download
  • Beginn: Los Llanos de Aridane, Busbahnhof
  • Ende: Los Llanos de Aridane, Busbahnhof
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel.Rundweg. Ab Los Llanos de Aridane ist diese Tour sehr lange und anspruchsvoll, ab Los Brecitos hingegen für jedermann machbar. Einzig der Abstieg durch den Barranco de Las Angustias kann mühsam sein, da man hier im Flussbett und damit auf lockerem Geröll geht und immer wieder über Felsbrocken klettern muss. Wenn die Schlucht Wasser führt, ist dieser Abschnitt gefährlich und nicht zu empfehlen. Informieren Sie sich bei den Parkwächtern über den Zustand des Wegnetzes und die Wettersituation.
  • Länge: 27.1 km
  • Aufstieg insgesamt: 1400 m
  • Abstieg insgesamt: 0 m
  • Ungefähre Gehzeit (Hinweg): 09:30 Uhr
  • Ungefähre Gehzeit (Rückweg): – Uhr
  • Naturschutzgebiete: Geschützte Landschaft Barranco de Las Angustias. Nationalpark Caldera de Taburiente.
  • Geeignete jahreszeit: Das ganze Jahr durch.
  • Sicherheitstipps: Auf die Gefahr hin, Sie zu langweilen, führen wir die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen an, die immer und überall und nicht nur auf La Palma gelten:
    • Studieren Sie, bevor Sie losgehen, den Wetterbericht.
    • Wandern Sie immer in Begleitung, nie alleine.
    • Informieren Sie jemanden über die gewählte Route und den vorgesehenen Zeitpunkt Ihrer Rückkehr.
    • Nehmen Sie einen Rucksack mit Kleidung, Regenschutz, Nahrungsmitteln und genügend Wasser mit.
    • Vergessen Sie so einfache Dinge wie Mütze, Sonnencreme und Sonnenbrille nicht.
    • Nehmen Sie ein aufgeladenes Handy, eine Karte und wenn möglich auch einen Kompass mit. Mit größter Sicherheit werden Sie diese Dinge nicht brauchen, wenn sie jedoch nötig sind, sollten sie da sein.
    • Tragen Sie geeignete Kleidung und vor allem Schuhwerk: Wanderschuhe oder –stiefel sind ein Muss, Turnschuhe ein Leichtsinn.
  • Hinweise: Die hier beschriebene Tour beginnt und endet in Los Llanos de Aridane, die große Mehrheit der Wanderer hält sich jedoch an die von der Nationalparkverwaltung vorgeschlagenen Touren und macht nur den einen oder anderen Teil dieses Rundweges.