Strecke 7: Pared Vieja – Túnel Viejo

Strecke 7

PARED VIEJA – TÚNEL VIEJO

Hin- und Rückfahrt
gps-senyales
  • Länge: 14,78 Km
  • Die größte Höhe: 1215 m.
  • Minimale Höhe: 1025 m.
  • Höhe des Ausgangs: 1208 m.
  • Höhe der Ankunft: 1208 m.
  • Aufstieg insgesamt: 189 m.
  • Abstieg insgesamt: 174 m.
  • Die größte Geschwindigkeit: 2163 m/h

Wegen ihres übersichtlichen und ohne große Höhenunterschiede gekennzeichneten Verlaufs ist diese Strecke ideal für Ausflüge mit der Familie. Durch den in der Regel durch eine kühle Landschaft führenden Streckenverlauf eignet sich diese Route insbesondere auch für heiße Sommertage.

Die Strecke verläuft am östlichen Hang der Insel auf einem Weg, der seit Jahrzehnten den Kohlenhändlern und Bauern als wichtige Verbindung zu ihren Arbeitsgebieten dient.

 

Der Ausgangspunkt ist das Erholungsgebiet La Pared Vieja, das mit Trinkwasser, Feuerstellen, Tischen und Bänken, einem Spielplatz und sogar mit einem Audioguide ausgerüstet ist und zu einem Verweilen mit der ganzen Familie einlädt.

  

Das Streckenende bildet der Tunnel von La Cumbre, der als erste Ost-West-Verbindung unterhalb des Bergkamms der Insel auf der Verbindungsstraße LP-3 Mitte des 20. Jahrhunderts gebaut wurde und bis zum Bau des zweiten moderneren Tunnels etwas unterhalb (der allerdings für Fahrradfahrer gesperrt ist) als einzige Verbindung den Ostteil der Insel mit dem Westteil verband.

  

Am Tunneleingang entscheiden wir uns, ob wir durch den Tunnel auf die Westseite der Insel fahren und gegebenenfalls das Erholungsgebiet El Pilar über die Nebenstraße LP-301 passieren wollen oder aber auch auf der zurückgelegten Strecke zurück fahren möchten. Im ersten Fall ist Folgendes zu beachten: der Tunnel verfügt über keinen ausgewiesenen Randstreifen, d.h. als Radfahrer teilt man sich die Straße mit dem restlichen Auto- und LKW-Verkehr. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass der Tunnel lediglich in Ost-West-Richtung befahren werden kann.